Der Käufer – Albert Immo S.a.r.l. 6

Der potentielle Käufer des Hauses in der Braunschweiger Straße ist die luxemburgische Immobilienspekulantenfirma „Albert Immo S.a.r.l. 6“.

Diese Firma ist jedoch nur ein Teil eines Firmengeflechts, das unter diversen Namen in Berlin in Erscheinung tritt, unter anderem als:

Kiez-Immo Sàrl, Albert Immo GP Sàrl, Betrange Capital Sàrl, Elmer Capital Sàrl, Kiez Immo III Sàrl, Brillenbär Immo Sàrl, KIEZ IMMO VI Sàrl, Kiez Immo VII Sàrl, Kiez Immo Holding Sàrl.

Im Fall der Braunschweiger Straße ist dieses Firmenkonstrukt unter dem Namen Grizzly Investors in Aktion getreten. Auf der überschaubaren Internetpräsenz dieser Briefkastenfirma wird nicht viel mehr verraten, als dass binnen 5 Jahren eine Investitionssumme von 500 Mio. € in den Berliner Immobilienmarkt investiert werden soll.

Bildschirmfoto 2018-01-07 um 22.30.37

Was das für Häuser und deren Bewohner*innen bedeutet, bedarf anhand zahlreicher Negativbeispiele in den letzten Jahren wenig Erklärung.

Ein Wohnhaus, das als reine Spekulationsmasse genutzt wird, wird dafür eingesetzt möglichst schnell viel Rendite zu erwirtschaften.

Die Bedürfnisse der Menschen, die in den Häusern wohnen und auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen sind, spielen in diesem Prozess der Wertabschöpfung keine Rolle.